Whatsapp Whatsapp
Telefon Hemen Ara

Gynäkomastie

Was ist Gynäkomastie?
Eine feminine und übergroße männliche Brust wird als Gynäkomastie bezeichnet. Bei den Männern führt dieser Zustand zu ernsthaften Schwierigkeiten. Es ist normal das die Brust etwas während der Pubertät sich vergrößert, jedoch wird aber nach der Pubertät in der Regel erwartet dass dies eine Wendung nimmt. Obwohl bestimmte Medikamente und medizinische Bedingungen, die Gynäkomastie verursachen, ist die Ursache für die Mehrheit der Menschen unbekannt.

Ist eine Fettabsaugung bei der Gynäkomastie Behandlung genug?
Gynäkomastie ist die Brustgröße bei Männern definiert. Dies ist vor allem auf das Wachstum von überschüssigem Brustgewebe zurück zuführen. Allerdings haben manche Menschen mehr Fettgewebe in der Brust und dies lasst die Brust größer erscheinen. In diesen Fällen kann eine Fettabsaugung ausreichend zur Reduzierung der männlichen Brust sein. Bei den meisten Menschen wird eine Fettabsaugung mit der Entfernung vom Brustgewebe zusammen durchgeführt.

Wie wird eine Gynäkomastie Operation durchgeführt?
Dies kann unter Vollnarkose oder örtlicher Betäubung durchgeführt werden. Wenn nur eine Fettabsaugung angewendet wurde kann der Patient am gleichen Tag des Abends nach Hause gehen. Wenn jedoch Einschnitte gemacht werden müssen muss, um das Brustgewebe zu entfernen, der Patient möglicherweise im Krankenhaus für eine Nacht bleiben. Der Einschnitt wird an der Angrenzung des schwarzen bereichs der Brust platziert somit wird die Möglichkeit der Narbenbildung reduziert. Nach der Operation ist die Rückkehr zum Alltag ca nach 3-5 Tagen möglich.

Können andere Operationen zu der Chirurgie Gynäkomastie hinzugefügt werden?
Bei einer Gynäkomastie Operation können bei geeigneten Patienten in Kombination mit anderen kosmetisch Chirurgischer Anästhesie in der gleichen Sitzung ästhetische Nasenkorrektur, Fettabsaugung (Taille, Bauch) duchführen. Somit wird eine gemeinsame Zeit zur Heilung aller Operationen zugeordnet.